ganz .kultur

PROJEKT

Schon lange hatten wir von einem Ort geträumt, an dem wir die drei Künste Musik, Kunst und Tanz zusammenbringen konnten. Es sollte ein Ort sein, der den Sinnen die Chance gibt, sich weit zu öffnen und wo man sich ganz ohne Ablenkung ganz auf die Künste einlassen kann.

Das idyllische Dorf Ganz* (Ortsteil von Kyritz in der Ostprignitz im Land Brandenburg mit seinen ca. 55 Einwohnern ist solch ein Ort. Als wir das erste Mal nach Ganz kamen, fühlten wir sofort: hier ist eine besondere Atmosphäre, eine ganz eigene Ausstrahlung.
Dann fanden wir ein Bauernhaus mit einem großen Grundstück, das genau die Möglichkeiten bot, die wir suchten: viel Platz für viel Kultur auf dem Lande.

Die Anbauscheune des Hauses und einen Teil des Dachgeschosses widmen wir schon jetzt im ursprünglichen Zustand den Künsten. Nach dem Umbau wird noch ein Nebengebäude hinzukommen. Und auch der große Garten ruft nach Gestaltung mit Aufenthaltsqualität für die Besucher von ganz.kultur. 2017 werden wir bereits in die 3. Kultursaison gehen.

Wir freuen uns, dass wir in und um Ganz schon viele Partner, Befürworter und Unterstützer für unser Projekt gefunden haben.

Unser Motto:
Ganz oder gar nicht! In diesem Sinne schauen wir voller Ideen in die Zukunft…
* Das gesamte Dorf Ganz, zwischen Kyritz und Wittstock gelegen, mit seiner Parkanlage und dem imposanten Schloss, wurde im I. Weltkrieg von dem Berliner Fabrikanten Max Graetz (Petromax-Lampe) erbaut. Er kaufte den zuvor unbedeutenden Flecken Ganz und baute ihn zu einem Rittergut von beachtlicher Größe aus. Die Familie Graetz betrieb hier bis 1945 einen landwirtschaftlichen Musterbetrieb. Zu DDR-Zeiten und nach der Wende wurde das Anwesen als Heilstätte und Altenpflegeheim genutzt, was es vor dem Verfall weitgehend bewahrte. Das Schloss und die Parkanlage sind heute in Privatbesitz.
Stacks Image 11